Artikel

CBD Öl Effekt


Unsere Kaufempfehlung: Nordic Oil®

Hier bei cannabis-oel.net haben wir unzählige CBD-Marken getestet. Bei unserem Händler-Test war Nordic Oil® der klare Testsieger

CBD Öl hat mehrere Wirkungen, denn CBD beeinflusst den Körper auf eine besondere Art und Weise, zum Beispiel können Schmerzen gelindert werden.

Was ist CBD Öl?

CBD Öl wird aus der Hanfpflanze extrahiert, CBD, der Wirkstoff des Öls, ist ein Cannabinoid, genannt Cannabidiol. CBD ist einer von über 60 verschiedenen Cannabinoiden in der Hanfpflanze, das bekannteste ist THC, welches eine euphorisierende Wirkung hat, es macht also “high”.  Deswegen sind Öle mit einem hohen THC-Gehalt meist illegal, eine EU-Richtlinie legt jedoch fest, dass Öle mit einem Anteil von unter 0,2 % THC legal sind, da diese geringe Menge keine euphorisierende Wirkung hat.
CBD Öl hat seinen Namen auch deshalb, weil CBD das bekannteste, in diesem Öl enthaltene, Cannabinoid ist.
CBD Öl hat keine euphorisierende Wirkung, im Gegensatz zu THC, dafür aber viele andere Vorteile und Effekte.

Wie funktioniert CBD Öl?

Nur diese Woche:

In Kooperation mit Nordic Oil®, der führenden CBD-Marke Europas, können wir Neukunden 10% Rabatt anbieten. Gutscheincode: 10PCTNEU

Gehe Zur Nordic Oil

Manche Pflanzen haben ein Cannabinoidsystem, das mit den Zellen verbunden ist, deswegen werden so viele Cannabinoide, wie CBD und THC, in Pflanzen gefunden. Aber der Mensch hat so ein System auch im Körper, es ist mit den Zellen und anderen Systemen, wie dem Immunsystem, verbunden. Dieses System wird ECS genannt und wurde um das Jahr 1980 herum entdeckt.
Viele Forscher behaupten, dass ECS ein lebenswichtiges System im Körper darstellt, es besteht aus einigen chemischen Signalstoffen und den beiden Rezeptoren, CB1 und CB2, die das CBD aufnehmen und dessen Wirkung im Körper entfalten.

Die Aufnahme von CBD

Spezifische Rezeptoren nehmen alle Cannabinoide auf und integrieren sie in unserem Körper, wodurch eine besondere Wirkung erzielt wird. Abgesehen davon ist der menschliche Körper in der Lage, Cannabinoide selber herzustellen.

Wo im Körper wirkt das CBD am meisten?

Es gibt CB1 und CB2 Rezeptoren, der Großteil der CB1 Rezeptoren steckt im Gehirn und im zentralen Nervensystem, obwohl sie im ganzen Körper zu finden sind.
Die CB1 Rezeptoren sind für die Koordination von Bewegungen, Appetit, Schmerz, Emotionen sowie Stimmung zuständig.
Bei CB1 Rezeptoren ist THC sehr beliebt, aus diesem Grund hat man, wenn man zum Beispiel Hasch geraucht hat, mehr Appetit und lacht möglicherweise mehr, da das THC zu einem Stimmungswechsel geführt hat.
CB2 Rezeptoren werden dafür häufiger in unserem Immunsystem und in den Zellen unseres Körpers gefunden, diese Rezeptoren können besondere Wirkungen bei Schmerzen und Entzündungen haben.
Denn sie können schmerzstillend und entzündungshemmend sein.
Die CB2 Rezeptoren mögen, im Vergleich zu den CB1 Rezeptoren, CBD lieber.
CBD Öl ist hilfreich bei Schmerzen, Entzündungen, Epilepsie.

Wie konsumiert man CBD Öl ?

Die Wirkung von CBD Öl ist ganz anders, als die Wirkung herkömmlicher Medikamente, aufgrund der Art und Weise, wie der Körper das CBD aufnimmt und die Wirkstoffe verwertet.
Am einfachsten und effizientesten ist es, wenn man das CBD Öl oral aufnimmt, da unter der Zunge eine spezielle Schleimhaut ist und diese das Öl gut absorbieren kann.
Außerdem kann CBD Öl über die Haut aufgenommen werden, genauso kann es geraucht oder rektal eingenommen werden.

CBD Öl im Vergleich zu Schmerzmitteln

Hat CBD mehr Nebenwirkungen als Schmerzmittel aus der Apotheke? Nein, hat es nicht, die meisten Medikamente haben mehr Nebenwirkungen, da sie aus Stoffen bestehen,  die der Körper weder selbst herstellt, oder besonders lange im Körper speichern will. Oft werden solche Medikamente bei chronischen Schmerzen oder Muskelkrämpfen eingesetzt, obwohl der Effekt des CBD Öl viel besser wäre für die Probleme dieser Menschen.
Eine Studie hat festgestellt, dass CBD nachweislich eine besondere Wirkung bei chronischen Entzündungen und Schmerzen hat.
CBD Öl kann besonders Menschen, die unter Sklerose oder Fibromyalgie leiden,helfen.

Der CBD Öl Effekt bei Epilepsie und anderen neurologischen Erkrankungen

Da CBD auf unser Cannabinoidsystem wirkt, welches einen Teil unseres Nervensytems und unseres Gehirns darstellt, konnte mit einer Studie bewiesen werden, dass CBD Öl besonders bei Personen, die häufig an Epilepsie leiden,hilft.
Bei Parkinson kann CBD Öl aber auch sehr hilfreich sein, wie Sie in diesem Video sehen können.
Larry ist ein pensionierter Polizeibeamter, dadurch dass er an Parkinson leidet, hat er Sprach- und Mobilitätsprobleme und kann sich kaum entspannen. Ein Freund von ihm empfahl ihm CBD Öl, im folgenden Video können Sie sich selbst von den Folgen überzeugen..

CBD Öl gegen Angstzustände

CBD Öl hilft bei Angstzuständen, wie sozialer Angst oder ähnlichem, da es im Gegensatz zu THC keine euphorisierende Wirkung hat, was die Angst noch verstärken könnte.
Es wirkt im Gegenteil dazu eher beruhigend und entspannend.

Akne bekämpfen mit CBD Öl

Laut den neuesten Erkenntnissen hat CBD Öl einen positiven Effekt auf Akne. Bei Akne entzünden sich die Talgdrüsen, eine Studie fand heraus, dass CBD Öl die Produktion von Talg verlangsamt und vielleicht sogar verhindert.

Bist du auf der Suche nach Erfahrungsberichten und kostenloser Beratung?

Artikel
CBD Öl Guide: Alles, was Sie über CBD Öl wissen müssen
Artikel
Medizinisches Marihuana vs Marihuana als Freizeitdroge
Artikel
Gefahr aus dem Labor – Designerdroge synthetisches Cannabis
There are currently no comments.

2 × 3 =