Verwendung

Cannabis Öl rauchen mithilfe der E-Zigarette?


E-Zigaretten werden immer beliebter.  So gab es im Jahr 2010 0,3 Millionen Konsumenten von E-Zigaretten. Innerhalb von sechs Jahren hat sich die Anzahl mehr als verzehnfacht. Die Idee mit einer E-Zigarette auch THC zu konsumieren, gibt es schon seit geraumer Zeit. Im Internet gibt es eine Vielzahl an Rezepten, wie verschiedenste CBD Liquids, aus den getrockneten Pflanzenkomponenten, selbst hergestellt werden können. Der Umgang mit Cannabis zu bestimmten medizinischen Zwecken ist seit März 2017 erlaubt. Die Substanz im Haschisch hilft, die Nebenwirkungen einer krebsbedingten Chemotherapie besser zu verkraften.

Gewinnung

Das Cannabis Öl wird aus dem Harz der weiblichen Cannabisblüte gewonnen. Dieses Öl sollte nicht mit dem Hanföl, welches kein THC enthält, verwechselt werden. Da der Wirkstoffgehalt bis zu 70 Prozent erreichen kann, unterliegt dieses Cannabispordukt in Deutschland dem Betäubungsmittelgesetz.
Cannabis

Konsumierung

Bisher gibt es nicht viele Personen, welche Haschischöl konsumieren, da der Konsum sehr aufwendig ist und ab und zu technische Probleme entstehen können. Das THC ÖL wurde nicht absichtlich übersehen, sondern wurde einfach seltener benutzt, da es erst bei viel höheren Temperaturen verdampft, als Nikotin-Liquid.

Probleme

Schulen, vor allem in den USA, sind besorgt, da der Konsum unter Teenagern zunimmt. Ein weiteres Problem ist die Produktion. Bei dieser werden chemische Substanzen verwendet, welche das Harz explosiv machen können. Ob ein technisches Gerät wie eine E-Zigarette die richtige Kombination ist, ist fraglich. Ein weiteres Problem ist, dass die Abgabe nicht legal ist, weshalb der Konsument nicht weiß, welche Inhaltsstoffe verarbeitet wurden.

Hanf per E-Zigarette rauchen

Das Rauchen von Hanf etc. mit einer E-Zigarette könnte zu therapeutischen Zwecken eingesetzt werden. Beim Gebrauch einer E-Zigarette werden wesentlich weniger Gifte aufgenommen, als beim Rauchen eines Joints.
Wenn man Cannabis einnimmt, werden die Wirkstoffe in geringem Umfang ins Blut transportiert. Dies mindert den Effekt. Die volle Wirkung wird bei Inhalation mit einem Vaporisator erzielt, da die Stoffe direkt über die Blutbahn in den Körper gelangen. So kann man die Dosis geringer halten und kann die Gefahr einer Sucht verringern. Nachdem ein Vaporisator eher unhandlich ist, kam die E-Zigarette ins Gespräch.

Gesundheitlich sind E-Zigaretten umstritten, da Liquids im Verdacht stehen, krebserregende Substanzen zu enthalten.
Falls Sie mehr über die Wirkung von CBD lesen wollen, klicken sie hier.

Bist du auf der Suche nach Erfahrungsberichten und kostenloser Beratung?

Verwendung
Cannabis Entzug
CBD ÖL
CBD Tee
Verwendung
Sativex: Cannabis-Mundspray
There are currently no comments.

1 × drei =